Hitachi High-Tech bringt den RoHS-Analysator EA1400 zur Kontrolle gefährlicher Substanzen auf den Markt.

Oxford, Großbritannien, 15. September 2020: Hitachi High-Tech Analytical Science bringt das RoHS-Analysegerät EA1400 zur Kontrolle gefährlicher Substanzen auf den Markt.

 
 
EA1400 für RoHS-Screening

 

Einfache RoHS-Screening

Das EA1400 Analysegerät wurde entwickelt, um den neuesten Richtlinien zu entsprechen und eine Schlüsselrolle in der Produktion einzunehmen. Das RFA Tischgerät verwendet eine überlegene Detektortechnologie in Verbindung mit einer innovativen Röntgenoptik, die für ein schnelles Screening von RoHS-Substanzen entwickelt wurde. Das EA1400 hilft den Kunden bei der Durchführung des Screenings, das zur Beschleunigung und Vereinfachung der RoHS-Prüfung in Produktionsumgebungen erforderlich ist, und ermöglicht es, die Kriterien für die Gefahrstoffkontrolle zu aktualisieren, wenn sich die Richtlinien im Laufe der Zeit ändern.

Das neue Design des Silizium-Drift-Detektors (SDD) verbessert die Genauigkeit und Analysegeschwindigkeit für RoHS-Substanzen wie Kadmium und Blei. Eine neu optimierte Röntgenbestrahlungsmethode ermöglicht die reproduzierbarere Analyse von unebenen und unregelmäßigen Oberflächen. Darüber hinaus erhöht der Hochleistungsdetektor die Zählrate für eine verbesserte Präzision von Spurenelementen, wodurch eine überlegene Messfähigkeit von leichteren Elementen erreicht wird. Um eine maximale Produktivität zu gewährleisten, ist das Screening auf Kadmium in Messing – typischerweise der schwierigste Aspekt des RFA RoHS-Screenings – so konzipiert, dass es schneller als herkömmliche Modelle ist und einen höheren Durchsatz ermöglicht.

Auch die Software verfügt über eine eingebaute Funktion, die definierte Elemente, die außerhalb der voreingestellten Konzentrationsgrenzen liegen, visuell kennzeichnet. Mit Hilfe der Präzisionssteuerungssoftware stoppt das EA1400 die Analyse automatisch, sobald die definierten Parameter erreicht sind. Die Pass/Fail-Prüfung kann vor der definierten Messzeit durchgeführt werden. Dies erhöht den Durchsatz, wenn mehrere Proben gemessen werden müssen, und spart somit Zeit, ohne Ihr Qualitätsprogramm zu beeinträchtigen.

Über das RoHS-Screening hinaus ist die EA1400 auch in der Lage, zwischen den Hauptkomponenten in Schlacke (Si, Ca, Al und Mg), Polymeren, Mineralien, Chemikalien und anderen Materialien zu unterscheiden.

Ashley-Kate McCann, Produktmanagerin bei Hitachi High-Tech Analytical Science, sagt: "Unsere Kunden wollten eine Reduzierung der Messzeit pro Probe, eine einfachere Verwaltung der Messergebnisse, die Reduzierung betrieblicher Fehler und die Verbesserung der Effizienz. Das EA1400 erfüllt diese Anforderungen und erreicht gleichzeitig überlegene Nachweisgrenzen. Es bietet ein Screening-Tool für RoHS und andere aktuelle Materialrichtlinien und kann auch an zukünftige Änderungen der Richtlinien­ angepasst werden''.

 
Das EA1400 ist ab sofort bestellbar.
 
Mehr erfahren

Date: 15 September 2020

News


Hitachi High-Tech eröffnet neue hochmoderne Produktionsstätte in Shanghai, China

Read More

Hitachi High-Tech erweitert seine Gerätefamilie für leistungsstarke Metallanalyse mit dem neuen OE720 und setzt dabei auf die bewährte SpArcfire-Software

Read More

Hitachi High-Tech stellt NEXTA® DSC vor – eine neue Serie thermischer Analysegeräte für die Materialentwicklung und Qualitätskontrolle auf höchstem Niveau

Read More