Die Bedeutung der Analyse des eingehenden Materials während und nach COVID 19

Die Pandemie COVID-19 hat unser tägliches Leben in einem seit Jahrzehnten nicht mehr dagewesenen Ausmaß gestört. Die Notwendigkeit, unsere Lebensweise zu ändern, um zu versuchen, das Virus einzudämmen, hat uns dazu gedrängt, alles, was wir für selbstverständlich hielten, zu unterlassen, von Besuchen von Familie und Freunden über Reisen bis hin zum normalen Arbeitsalltag.

In der verarbeitenden Industrie sind die globalen Lieferketten in einer noch nie dagewesenen Weise gestört, einige Bergbau- und Fertigungsaktivitäten wurden vollständig eingestellt. Da sich die Unternehmen flexibel an die dramatisch veränderte Nachfrage und Arbeitsbedingungen anpassen müssen, gilt es jetzt, neue Lieferanten zu finden, um die Produktion zu versorgen oder sich durch die Herstellung neuer Produkte an die Marktbedürfnisse anzupassen.

Wir haben über die Kosten gesprochen, die Ihrem Unternehmen entstehen, wenn Sie zuvor das falsche Material in der Produktion verwendet haben, aber unter den gegenwärtigen Umständen ist es von entscheidender Bedeutung sicherzustellen, dass in der Produktion nicht versehentlich das falsche Material den Weg in Ihre Produkte findet. Mit den richtigen Eingangskontrollverfahren für Rohstoffe und Komponenten können Sie Geld und Zeit für Nacharbeit, Produktionsunterbrechungen und die Verschrottung von Material vermeiden. Langfristig können Sie die Kosten für Retouren und den potenziellen Verlust von Aufträgen vermeiden, was sowohl Ihrem Endergebnis als auch Ihrem Ruf schadet.

Die Bedeutung der Analyse des eingehenden Materials während und nach COVID 19

 

Die Reaktion der Produktion auf Lieferunterbrechungen

Kurzfristig müssen die Hersteller einfach überleben, wobei der Schwerpunkt auf der Schadensbegrenzung liegt, bevor sie den Weg zurück zum "business as usual" sorgfältig planen können. Letztendlich wird dies so schnell wie möglich und zu den geringsten Kosten geschehen müssen.

Nachdem sie sich mit der Realität konfrontiert sehen, wie zerbrechlich globale Lieferketten sind, streben viele Hersteller möglicherweise nach einer neuen Normalität, indem sie Lieferketten umstrukturieren, und mehrere Lieferanten einbeziehen. Zum Beispiel kauft China Rohstoffe aus den USA, um umfangreiche Fertigungsaktivitäten zu versorgen. Und im Gegenzug sind die USA von diesen chinesischen Fertigungsaktivitäten abhängig, wenn es um wesentliche Artikel geht, wie z.B. Lieferanten für medizinische Produkte. Dies muss sich in Zukunft möglicherweise ändern.

Wenn sich die Hersteller umstellen, werden sie ein scharfes Auge auf die Kosten haben. Abfall und Nacharbeit müssen minimiert werden, so dass Strategien für die Erstproduktion und Null-Fehler-Strategien wichtiger denn je sein werden.

Materialanalyse spielt eine entscheidende Rolle beim Wiederaufbau der Fertigung

Kurz gesagt, je mehr Rohstoffe oder Komponenten Sie testen können, desto mehr Freiheit haben Sie bei der Materialbeschaffung:

  1. Wenn Sie die Produktion komplett eingenstellt hatten.

Ihre erste Aufgabe ist es, eine Bestandsaufnahme von allem zu machen. Doch bevor Sie dies tun, sollten Sie, falls Ihre Analyseinstrumente für einige Wochen abgeschaltet wurden, unseren Leitfaden lesen, wie Sie die optimale Leistung Ihrer Instrumente sicherstellen können, wenn Sie Ihren Betrieb wieder aufnehmen.

Plötzliche Produktionsneustarts sind berüchtigt für Materialverwechslung und falsche Teile, die in fertigen Produkten enden. Materialanalysen mit RFA oder LIBS können helfen, schnell ihr Material zu identifizieren. Fertige Waren können erneut geprüft werden, um Warenrückrufe und Nacharbeiten zu vermeiden. 

Wenn Sie den Lieferanten wechseln müssen, da Ihre derzeitige Lieferkette noch nicht liefert, müssen Sie auch die eingehenden Rohmaterialien und Komponenten überprüfen. Und auch hier können analytische Techniken, wie z.B. RFA, Ihnen helfen, die Zusammensetzung von Edelstahl bis hin zu Erdöl zu überprüfen. Diese Art der Analyse ist schnell, Sie können fast sofort anfangen, Material von einem neuen Lieferanten zu verwenden oder es ablehnen. Dies hilft Ihnen bei Ihrem Cashflow sowie bei der Einhaltung von Lieferterminen, da Sie kein ungeprüftes Material auf Lager haben werden.

  1. Wenn Ihre Produktion noch läuft, Sie aber den Lieferanten wechseln müssen

In letzter Zeit gab es viele Fälle, insbesondere bei PSA-Ausrüstungen, bei denen Unternehmen den Lieferanten kurzfristig wechseln mussten, um die Nachfrage zu decken, aber feststellen mussten, dass die gelieferten Produkte bei weitem nicht den Spezifikationen entsprachen. Bei der Herstellung oder Konfektionierung ist es relativ einfach, Schritte zur Kontrolle der eigenen Prozesse einzuführen. Da Sie jedoch Teil einer Lieferkette sind, könnten Fehler Ihrer Lieferanten zu kostspieligen Qualitätsproblemen führen, wenn Sie keine Maßnahmen zur Überprüfung des eingehenden Materials ergreifen.

Bei Rohmaterial oder Metallkomponenten sind die Materialeigenschaften entscheidend. Es gibt Zeiten, in denen Sie in der Lage sein müssen, alle Legierungs-, Behandlungs-, Spuren-, Rest- und Fremdelemente zu analysieren, insbesondere bei Stahl-, Eisen- und Aluminiumanwendungen. Bei vielen verschiedenen Gusseisen-, Stahl- und Aluminiumgüten hilft eine schnelle Analyse, um sicherzustellen, dass Ihr Rohmaterial oder Ihre Komponenten die Spezifikationen der Legierungsgüte erfüllen.

Ihr Analysegerät macht den Unterschied aus

Die interne Analyse bedeutet, dass Sie alle Karten in der Materialprüfung in der Hand haben und gibt Ihnen die Freiheit, neue Lieferanten zu akzeptieren oder abzulehnen, wann immer Sie wollen. Das Analysegerät selbst muss jedoch einige spezifische Merkmale aufweisen, um diese Aufgabe erfüllen zu können:

  • Effizienz: Sie müssen eine Menge Material testen, vielleicht auch 100 % PMI. Mit einem schnellen, effizienten und tragbaren Analysegerät können Sie Hunderte von Komponenten an einem einzigen Tag prüfen.

  • Niedrige Betriebskosten: Die wirtschafliche Lage in vielen Unternehmen wird angespannt sein. Das Analysegerät sollte sich schnell amortisieren und die Betriebskosten gering sein.

  • Zuverlässig und genau: Sie benötigen ein zuverlässiges Analysegerät, das konstant zuverlässige Ergebnisse liefert.

  • Datenmanagement: Da große Mengen an Testdaten erzeugt werden, benötigen Sie ein Instrument, das Informationen erfassen, speichern und übertragen kann, damit Sie einfach nachschauen und in Echtzeit Entscheidungen treffen können.

Servicevereinbarung: Es geht nicht immer nur um den Instrument selbst. Schneller, kostengünstiger Support hilft Ihnen, Ihre Produktion am Laufen zu halten.

 

Unsere Palette an Metall-Analysegeräte

Unser Angebot an Metallanalysatoren kann Ihnen dabei helfen, die Produktion schnell hochzufahren und gleichzeitig Fehler auf ein Minimum zu reduzieren.

Vulcan Serie

Einer der schnellsten Laser-Metallanalysatoren mit einer Messzeit von einer Sekunde. Ideal für die Eingangskontrolle und während des Fertigungsprozesses. Sie können die Probe sogar in der Hand halten, während Sie sie messen. Mehr erfahren

X-MET Serie

Ein tragbares Röntgenanalysegerät, das von Tausenden von Unternehmen auf der ganzen Welt verwendet wird. Er ist völlig zerstörungsfrei, ideal für die Analyse von Endprodukten sowie für die Eingangskontrolle. Mehr erfahren 

Funkenspektrometer

Die höchste Genauigkeitsstufe der drei Messtechnologien. Wenn Sie niedrige Nachweisgrenzen für Bor, Kohlenstoff, Stickstoff, Schwefel und Phosphor in Stahl benötigen, dann benötigen Sie einen OES Funkenspektrometer, mobil oder stationär. Mehr erfahren

Datenmanagement

ExTOPE Connect ist ideal für die Verwaltung großer Datenmengen, die Erstellung von Notizen und die Erfassung von Bildern der gemessenen Teile und Materialien. Alle Daten werden an einem sicheren, zentralen Ort gespeichert, auf den von jedem Computer, jederzeit und von überall aus zugegriffen werden kann. Mehr erfahren

Oder wenn Sie mit unseren Experten sprechen möchten

Kontakt


Diesen Blog teilen

Datum: 23 July 2020

Autor: Christoffer Beck, Product Manager RFA Handgeräte

Diesen Blog teilen

Blogs

100% Quality Control for Wire Rods with Optical Emission Spectroscopy

Qualitätskontrolle für Draht mit Funkenspektrometer

Mehr erfahren

Fallstudie: INZI Display Co. Ltd. setzt bei der Aluminiumanalyse auf den Funkenspektrometer OE750 von Hitachi

Mehr erfahren
3 ways the rock-solid handheld X-MET XRF analyzer delivers rapid ROI

Schneller ROI mit dem RFA Handgerät X-MET8000

Mehr erfahren