Was macht das FT110A zum besten Analysegerät für die Messungen Ihrer Beschichtungen?

Das RFA-Tischanalysegerät FT110A wurde speziell für die Anforderungen der Beschichtungsindustrie entwickelt. Wie alle Tischanalysegeräte von Hitachi High-Tech ist auch das FT110A einfach zu bedienen, enthält die neueste Röntgenfluoreszenztechnologie für hohe Genauigkeit und erlaubt dank der hohen Strapazierfähigkeit den Einsatz rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche. Darüber hinaus bietet das FT110A einige spezifische Eigenschaften, die die Messung von Beschichtungen in großen Mengen wesentlich einfacher machen als Analysegeräte, die nur über die Grundfunktionen verfügen.

Messen einer Vielzahl von Probenformen und -größen

Galvanisierbetriebe genießen nur selten den Luxus, mit Komponenten gleicher Größe zu arbeiten. An einem Tag müssen Sie kleine Komponenten beschichten, z. B. Unterlegscheiben, und am nächsten große, komplexe Formen wie Zierelemente. Mit dem FT110A ist dieser Wechsel ein Kinderspiel. Der große Probentisch und die Messkammer können Proben bis zu einer Größe von 500 x 400 x 150 mm und einem Gewicht von bis zu 10 kg aufnehmen. Das Tischanalysegerät passt sich schnell an hohe Teile an und hält dabei immer den optimalen Abstand zwischen Messbereich und den Analysekomponenten des Geräts ein. So können Sie sogar Beschichtungen in vertieften Bereichen messen.

Zusätzlich zur Primärkamera, die eine vergrößerte Ansicht des Messbereichs zeigt, können Sie mit der Weitwinkelkamera das gesamte Teil anzeigen. Diese Doppelansicht hilft Ihnen dabei, das zu messende Merkmal genau zu bestimmen, und erleichtert das Durchführen von mehreren Messungen an großen, komplexen Komponenten oder das Einrichten von automatisierten Messungen an mehreren Proben.

Der motorisierte Probentisch wird mit einem Joystick oder über eine Software präzise gesteuert, und die automatisierte Probenfokussierung spart Einrichtungszeit, indem nicht jede Messung manuell fokussiert werden muss. So können Sie sich ganz auf die Durchführung von Messungen konzentrieren.

Leistungsoptimierung für jede Messung

Die Verwendung des richtigen Kollimators für das zu analysierende Teil sorgt für höchste Genauigkeit und schnelle Messzeiten. Das FT110A ist serienmäßig mit 0,1- und 0,2-mm-Kollimatoren ausgestattet, um zwischen Komponenten unterschiedlicher Größe wechseln zu können. Sie können auch eine Quad-Kollimatoreinheit wählen (mit weiteren 0,05- und 0,025 x 0,4-mm-Kollimatoren), wenn Sie mit verschiedenen Komponenten arbeiten müssen.

Der am besten geeignete Kollimator wird über ein Menü auf dem Bildschirm ausgewählt und macht den Wechsel bei Bedarf ganz einfach.Nicht spezifikationsgerechte Teile sind leicht erkennbar.

Mit der Software des FT110A können Sie die Anzeige der Messergebnisse so einrichten, dass sie für Sie am aussagekräftigsten ist. Beispielsweise können Sie den Ergebnissen einen Kontext geben, indem Sie sie mit den oberen und unteren Kontrollgrenzen (UCL/LCL) für Ihren Prozess vergleichen. So können Sie abnormale Trends frühzeitig erkennen.

Alternativ können Sie die RFA-Rohdaten auf dem Bildschirm anzeigen. Dies ist insbesondere dann nützlich, wenn Sie ein Problem mit einem beschichteten Teil erkannt haben, da Sie in der Spektralansicht auf Verunreinigungen oder Fehler in der beschichteten Oberfläche oder im Grundmaterial prüfen können. Zudem ermöglicht das FT110A auch die Analyse der Zusammensetzung von eingehenden Waren, z. B. Metalllegierungen. So können Sie sicherstellen, dass Sie das richtige Substrat beschichten.

Zur Ursachenanalyse von Produktionsproblemen können Sie auch die Zusammensetzung Ihres Galvanisierbades mit einem einfachen Probenbehälter überprüfen. Für diese Überprüfung ist keine Probenvorbereitung erforderlich.

Prüfung von 4 Schichten UND des Substrats

Eine der wohl außergewöhnlichsten Anforderungen an die Messung von beschichteten Teilen ist, dass ein Teil mehrere verschiedene Schichten mit unterschiedlichen Zusammensetzungen aufweisen kann. Mit den leistungsstarken Röntgenkomponenten des FT110A können Sie die Zusammensetzung und Dicke von vier plattierten Schichten messen und die Zusammensetzung des Substrats überprüfen. Dies ist für die Analyse von fertigen Produkten von unschätzbarem Wert und kann Ihnen helfen, Probleme zu identifizieren, auch wenn diese tief unter der Oberflächenschicht verborgen sind.

Das FT110A erfüllt die Anforderungen an die Messmethode der folgenden Normen: ISO 3497, ASTM B568 und DIN 50987. Und dank der Fähigkeit, auch die Dicke von Beschichtungen von Titan (22) bis Uran (92) bestimmen zu können, bietet Ihnen das FT110A auch dann die erforderliche Genauigkeit, wenn in Zukunft neue, innovative Beschichtungen entwickelt werden.

Erfahren Sie mehr ...

Vereinbaren Sie einen Vorführtermin, um alle Funktionen des FT110A zu entdecken.

Eine vollständige technische Übersicht des Tischanalysegeräts FT110A finden Sie hier.




Diesen Blog teilen

Datum: 24 October 2019

Autor:

Diesen Blog teilen

Blogs

100% Quality Control for Wire Rods with Optical Emission Spectroscopy

Qualitätskontrolle für Draht mit Funkenspektrometer

Mehr erfahren

Fallstudie: INZI Display Co. Ltd. setzt bei der Aluminiumanalyse auf den Funkenspektrometer OE750 von Hitachi

Mehr erfahren
3 ways the rock-solid handheld X-MET XRF analyzer delivers rapid ROI

Schneller ROI mit dem RFA Handgerät X-MET8000

Mehr erfahren