Erfahren Sie, wie Sie Ihr Analysegerät nach einem Shutdown wieder hochfahren

Möglicherweise waren Ihre Analysegeräte für einige Wochen außer Betrieb und wurden abgeschaltet. Unabhängig davon, ob Sie ein Hitachi Tisch - oder Handgerät verwenden, erklären wir in dieser Anleitung, wie Sie die optimale Leistung Ihrer Analysegeräte sicherstellen können, wenn Sie Ihren Betrieb wieder aufnehmen.

 

Inbetriebnahme von RFA-Tischgeräten

Bitte beachten Sie unbedingt auch das Handbuch zum Starten Ihres RFA-Geräts.

  1. Starten Sie das Gerät und lassen Sie es mindestens zwei Stunden lang im Leerlauf stehen.
  2. Nur für Schichtdickenmessgeräte: Wärmen Sie ihr Gerät auf, indem Sie einer 50-fach Messung einer beliebigen Probe starten.
  3. Bei Schichtdickenanalysegeräten führen Sie die Kalibrierung (Spect-cal / Referenzmessung) durch, beim LAB-X und X-Supreme8000 messen Sie eine QC-Prüfprobe, um sicherzustellen, dass das Gerät wie vorgesehen läuft.
  4. Überprüfen Sie Ihr Gerät anhand von Kalibrierfolien / zertifizierten Proben und bewerten Sie die Ergebnisse.
  5. Wenn Sie feststellen, dass die Ergebnisse innerhalb der Toleranzgrenzen liegen, beginnen Sie mit der Messung von Proben.
  6. Überprüfen Sie beim LAB-X und X-Supreme8000 die Heliumanschlüsse (falls Helium verwendet wird), d.h. Schläuche sind angeschlossen, Regler sind so eingestellt, wie sie sein sollten.

 

Inbetriebnahme von OES-Geräten

Bitte beachten Sie unbedingt auch das Handbuch zum Starten Ihres OES Geräts

  1. Stellen Sie sicher, dass das Gerät an die Argonversorgung angeschlossen ist, der Argonvordruck richtig eingestellt ist und die relevanten Ventile am Druckminderer geöffnet sind.
  2. Starten Sie nun das Gerät und befolgen den Startvorgang in der Bedienungsanleitung Ihres Modells, da dieser je nach Gerätetyp variieren.
  3. Überprüfen und reinigen Sie den Sondenkopf (bei mobilen OES Geräten) oder den Funkenstand.
  4. Erwärmen Sie das Gerät mit ca. 20 Abfunkungen. Achten Sie auf einen guten Brennfleck (deutliche schwarze Kondensatbildung am Rand und erkennbares umgeschmolzenes Material im Zentrum des Brennfleckes). Falls dies nicht erkennbar ist, überprüfen Sie die Argonversorgung auf eventuelle Undichtigkeiten und wiederholen Sie diesen Test.
  5. Führen Sie die Rekalibration durch.
  6. Überprüfen und bewerten Sie die Ergebnisse anhand von zertifizierten Proben oder mit Hilfe eigener geeigneter Proben und bewerten Sie die Ergebnisse.
  7. Wenn Sie feststellen, dass die Ergebnisse innerhalb der Toleranzgrenzen liegen, dann beginnen Sie mit der Messung von Proben.

Wenn die Ergebnisse außerhalb der Toleranzgrenzen liegen, kontaktieren Sie uns bitte.

Handgeräte (X-MET, Vulcan)

Normalerweise sollte ein Handgerät zu jeder Zeit funktionieren, unabhängig davon, ob es drei Tage oder Monate lang nicht benutzt wurde. Es ist jedoch sinnvoll, das Gerät zu überprüfen, bevor es wieder in Betrieb genommen wird:

  1. Nehmen Sie das Gerät aus dem Koffer, checken Sie den Batteriestatus und laden Sie diese ggf. auf.
  2. Um das Analysegerät ggf. außen zu reinigen verwenden Sie bitte leichte Reinigungsmittel. Starke Lösungsmittel sollten vermieden werden.
  3. Überprüfen Sie das Gerät:
    1. Falls das Messfenster defekt oder schmutzig ist, ersetzen Sie das Messfenster des X-MET8000 durch ein neues (sauberes und intaktes).
    2. Reinigen Sie das Vulcan-Messfenster (Linse) mit einem Wattestäbchen gemäß den mitgelieferten Anweisungen.
  4. Messen Sie die mitgelieferte Checkprobe, um zu überprüfen ob das Analysegerät analytisch in den Spezifikationen liegt.

Hier können Sie sich unsere Tutorial-Videos zum Thema "Wie starte ich den X-MET8000 richtig" ansehen.

Hier gelangen Sie zu unseren FAQs.

Wenn Sie weitere Hilfe oder Beratung benötigen, wenden Sie sich bitte an unser Team:

Indien: 
+91 22 40844600
[email protected]

China:
☏ +86 400 622 5191
[email protected]

Weltweit: 
✉ Wir arbeiten weltweit mit über 150 Distributoren zusammen. Kontaktieren Sie uns per E-Mail [email protected], so können wir für Sie einen kompetenten Ansprechpartner in Ihrer Nähe finden. 

Hier können die den Leitfaden zum Ausdrucken herunterladen


Diesen Blog teilen

Datum: 8 May 2020

Autor: Hitachi High-Tech Analytical Science Service Team

Diesen Blog teilen

Blogs


Verbesserte Leistung und Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien mit dem Röntgenanalysegerät EA8000

Mehr erfahren

Zukunftssicher mit genauen Analysen

Mehr erfahren

Der Einfluß von Big Data auf die Metallanalyse

Mehr erfahren