Schnelle Analyse von Mineralien und Zement in der gesamten Produktionskette mit dem LAB-X5000

Die Zement- und Mineralienindustrie wächst weltweit rasant an. Der Marktwert der globalen Weißzementindustrie wird bis 2024 bei einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 5,2 % voraussichtlich 6,9 Mrd. USD erreichen . Wie in vielen anderen Wachstumsbranchen stehen die Anbieter jedoch unter dem permanenten Druck, qualitativ hochwertige Materialien zu liefern. Bei der Zementproduktion und Mineraliengewinnung bedeutet dies, spezielle Zementarten für zusätzliche Festigkeit und höherer Widerstandsfähigkeit gegen Verschleiß und Korrosion herzustellen.

Um die korrekte endgültige Zementspezifikation zu erreichen, ist es wichtig, über den gesamten Fertigungsprozess mit der richtigen Rohstoffzusammensetzung zu arbeiten. So wirken sich beispielsweise der Siliziumdioxid- (SiO2) und Calciumoxidgehalt (CaO) auf die Festigkeit des Zements aus, und die Aushärtezeit hängt von den Aluminiumoxid- (Al2O3) und Calciumoxidgehalten ab. Für die richtige Farbe wird Eisenoxid (Fe2O3) hinzugefügt.

Die Röntgenfluoreszenz (RFA) ist in der Zement- und Mineralienindustrie seit langem ein wichtiges Messverfahren, mit dem Proben schnell und einfach gemessen werden können. Die RFA-Analyse kann in verschiedenen Produktionsphasen eingesetzt werden – z. B. bei der Rohstoffanalyse, der Überprüfung der Zusammensetzung von teilverarbeiteten Produkten wie Klinker und der Überprüfung der endgültigen Zementspezifikation.

Leider sind Betriebsumgebungen bei der Zementproduktion und der Mineralienextraktion alles andere als sauber. Daher erscheint es unlogisch, empfindliche Geräte wie RFA-Analysegeräte vor Ort in einer staubigen Umgebung einzusetzen. Doch genau für diesen Einsatzbereich hat Hitachi High-Tech das RFA-Tischgerät LAB-X5000 entwickelt.

LAB–X5000: Jede Schicht. Jeder Test. Jederzeit.

Das LAB-X5000 wurde besonders robust und strapazierfähig konzipiert und kann dank seiner integrierten Funktionen auch einer staubigen Produktionsumgebung standhalten. Ein weiterer Vorteil ist seine geringe Stellfläche. Das LAB-X5000 kann problemlos vor Ort in der Nähe der Produktionslinie platziert werden. 

Schnelle Analysen

Das LAB-X5000 zeichnet sich durch seine hohe Benutzerfreundlichkeit aus: Laden Sie einfach eine Probe in das Analysegerät, drücken Sie auf eine Taste und nach wenigen Minuten werden die Ergebnisse angezeigt. So erhalten Sie den aktuellen Istwert der Mischungszusammensetzung und stellen sicher, dass sowohl die Rohmaterialien als auch Ihre internen Prozesse die notwendige Qualität liefern. 

Herausragende Technologie

Bei der technischen Ausführung des Tischgeräts wurden keine Kompromisse eingegangen. Die moderne, hoch entwickelte Erkennungstechnologie ist in einem robusten Gehäuse untergebracht, so dass Sie die beste Leistung erhalten. Durch den optionalen Einsatz von Helium können Sie auch niedrige Nachweisgrenzen für Elemente wie Natrium und Magnesium erreichen. 

Erfüllt die Anforderungen von Industrienormen

Das Analysegerät erfüllt die hohen Präzisionsanforderungen der ASTM C114 für die chemische Analyse von Hydraulikzement. Es misst alle wichtigen Oxide in Zementen und Mineralien, einschließlich Na2O, MgO, Al2O3, SiO2, CaO und Fe2O3. Die Software führt zudem postanalytische Berechnungen der Zementmodule durch, beispielsweise für den Kalksättigungsfaktor (LSF), das Aluminiumoxidverhältnis (AR) und das Siliziumdioxidverhältnis (SR).

Robuste Bauweise

Alle Bauteile wurden sorgfältig ausgewählt und einschließlich des Computers in Industriequalität umfassend für den Einsatz in Produktionsumgebungen getestet. Die Probe wird nach der Messung automatisch vom Detektor und der Röntgenröhre weg bewegt, so dass das Risiko einer Kontamination bei diesen kritischen Bauteilen reduziert wird. 

Qualitätskontrolle leicht gemacht

Zusätzlich verfügt das LAB–X5000 über eine in die Software integrierte SmartCheck-Funktion, mit der Sie die Pass- und Fail-Kriterien für alle von Ihnen geprüften Elemente festlegen können. Sie können diese Funktion auch in die Berechnungen der Zementmodule integrieren, so dass der RFA-Bediener sofort erkennen kann, wenn ein Problem mit der Probe vorliegt. Außerdem bietet das Analysegerät eine kundendefinierte Qualitätskontrollroutine, um sicherzustellen, dass Ihre Messungen die QA-Vorgaben einhalten. 

Erfahren Sie mehr

Das LAB-X5000 steht für Zuverlässigkeit, Strapazierfähigkeit und Genauigkeit bei der Analyse der Zement- und Mineralzusammensetzung. Das Gerät wird mit vorinstallierten Methodenparametern, Anweisungen zur Kalibrierung und einem Verbrauchsmaterialpaket geliefert. Weitere Informationen finden Sie in unserer Online-Broschüre, oder wenden Sie sich an einen unserer Experten.




Diesen Blog teilen

Datum: 15 April 2020

Autor: Hitachi High-Tech Analytical Science

Diesen Blog teilen

Blogs


Verbesserte Leistung und Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien mit dem Röntgenanalysegerät EA8000

Mehr erfahren

Zukunftssicher mit genauen Analysen

Mehr erfahren

Der Einfluß von Big Data auf die Metallanalyse

Mehr erfahren