Suunto vertraut bei der Qualitätskontrolle in allen Prozessphasen auf das X-MET8000 Expert

Für Suunto, einen der führenden Hersteller von Sportuhren, Tauchcomputern und Orientierungskompassen, können die falschen Materialien in Komponenten zu Problemen bei der Produktmontage während der Fertigung führen. Als Suunto im Rahmen seines Laserdruckprozesses ermitteln musste, warum der Laseraufdruck auf der Rückseite seiner Uhrengehäuse gelegentlich Mängel im Hinblick auf die Qualität und das Erscheinungsbild aufwies, sodass er die strengen Qualitätsstandards von Suunto nicht erfüllte, entschied sich das Unternehmen für die Röntgenfluoreszenzanalyse (RFA) mit dem X-MET8000 Expert-Handanalysegerät. Heute kommt das X-MET bei der Qualitätskontrolle in den verschiedenen Phasen des Produktionsprozesses täglich zum Einsatz.

Das X-MET ermöglicht Suunto für seine Produkte ein effektives und effizientes Qualitätsmanagement über den gesamten Fertigungszyklus hinweg, von der Qualitätssicherung für Rohmaterialien bis zur Beschränkung von Schwankungen bei der Materialzusammensetzung während der Produktion. Tuomo Nousiainen, Qualitätsmanager von Suunto Oy, fasst zusammen: „Wir verwenden das X-MET8000 Expert-Handanalysegerät von Hitachi, wenn wir sofort eine Lösung benötigen. Es liefert uns schnell verlässliche Ergebnisse, ohne ein externes Prüflabor in Anspruch nehmen zu müssen.“





Diesen Blog teilen

Datum: 6 June 2019

Autor: Hitachi High-Tech Analytical Science

Diesen Blog teilen

Blogs


Verbesserte Leistung und Sicherheit von Lithium-Ionen-Batterien mit dem Röntgenanalysegerät EA8000

Mehr erfahren

Zukunftssicher mit genauen Analysen

Mehr erfahren

Der Einfluß von Big Data auf die Metallanalyse

Mehr erfahren