Thermomechanical Analyzer TMA7100 und TMA7300

Das Hitachi TMA (Thermomechanical Analyzer, thermomechanisches Analysegerät) wird zur Auswertung der Ausdehnung bzw. der Schrumpfung von Proben über einen breiten Temperaturbereich eingesetzt. Diese Parameter sind für Konstrukteure von entscheidender Wichtigkeit. Unsere TMA-Analysegeräte werden auch zur Qualitätssicherung oder Ausgangskontrolle eingesetzt, um sicherzustellen, dass ein Kundenprodukt den Spezifikationen exakt entspricht. Die vielseitigen TMA-Analysegeräte von Hitachi können auch andere analytische Aufgaben wie Kriechmessung, Messung der Spannungsrelaxation, Messung der Wärmeschrumpfspannung, Messung der Spannungs-Dehnungs-Kurve sowie dynamisch-mechanische Analysen (DMA) in einem einzigen Gerät durchführen.

Angebot oder Produktvorführung anfragen

Merkmale und Vorteile

Modelle vergleichen

TMA7100
  • Probenzylinder: Quarz, Metall
  • Temperaturbereich: -170 bis 600 °C
  • TMA-Messbereich: ±5 mm
  • TMA-Empfindlichkeit: 0,01 µm
  • Lastbereich: ±5,8 N
  • Scanrate: 0,01 bis 100 °C/min
  • Max. Probengröße: Ausdehnung; Φ10×L25 mm Spannung; B1×T5×L25 mm
  • Probenlängenmessung: Automatisierte Messung
Kontaktieren Sie uns
TMA7300
  • Probenzylinder: Aluminiumoxid
  • Temperaturbereich: Umgebungstemperatur bis 1.500 °C
  • TMA-Messbereich: ±5 mm
  • TMA-Empfindlichkeit: 0,01 µm
  • Lastbereich: ±5,8 N
  • Scanrate: 0,01 bis 100 °C/min
  • Max. Probengröße: Ausdehnung; Ausdehnung; Φ10×L25 mm
  • Probenlängenmessung: Automatisierte Messung
Kontaktieren Sie uns

Downloads